vmx

the blllog.

Tag 4: Spaetschicht

2008-07-18 22:27

Heute war die 16:30 bis 23:30 Schicht angesagt. Es war Zeit fuer Konzerte, sollte also ganz OK werden. Waere da nicht ein Group Leader gewesen, der uns nichteinmal gesagt hat was unsere Aufgabe ist, sondern einfach nur 30-40 Leute entlang eines Ganges auf beiden Seiten abgestellt hat. Manchmal macht das ja Sinn, doch auf dem kleinen Gebiet waren auch noch 6-8 Polizisten Unterwegs. Wir waren also total ueberfluessig, es gab nichtmal Pilger die nach dem Weg fragen, weil alle ja einfach nur dastanden.

Zum Glueck wurde dann aber ein Teil - und somit zum Glueck auch ich - von einer Polizistin erloest. Wir halfen den Polizisten am einen Ausgang den Pilgern zu sagen, dass sie leider nur in eine Richtung gehen konnte. Natuerlich nicht in die zum Darling Harbour, sondern zu Circular QUays, wo eigentlich keiner hin wollt. Wie immer konnten es viele nicht glauben und mussten es von den Polizisten besteatigen lassen. Meines Erachtens haben diese aber leider zu oft Kleinbei gegeben. Ich verstehe es bei alten und behinderten Leuten, aber alle Anderen sollten doch aussenrumlaufen koennen.

Nachdem die Polizeisperre aufgehoben war, und ich durch das verkuenden gleich 50 Leute aufeinmal gluecklich gemacht habe ("if you want to go, you can go") gab es erstmal Abendessen. Es sah fast aus wie gestern, war aber diesmal Huehnchen. Wir (3 Leute und ich) waren nicht motiviert unseres Group Leader zu suchen, also habe wir uns einfach an einem Ausgng postiert und haben Leuten die den Weg nicht wussten weitergeholfen. Irgendwann hatten dann meine Kollegen keine Lust mehr und sind gegangen.

Ich habe dann noch versucht meinen Group Leader zu finden, er war aber nicht mehr an Ort und Stelle. Ausserdem war an sich bis auf die Kernzone um die Buehne so viel los. Sodass ich mich auch einen verfruehten Feierabend zwei Stunden vor Dienstschluss gegoennt habe. Am Ausgang wo alle Pilger entlang des Darling Harbour zur Central Station gelotst werden, durfte ich als Volunteer zum Glueck abkuerzen und konnte schon bei der Wynyard Station zusteigen.

Morgen geht es auf nach Randwick, dem Marienfeld Sydneys. Ich bin schon gespannt wie es wird. ZUm Glueck faehhrt ein Shuttle-Bus quasi bei mir vor der Haustuere Weg. Eine Isomatte habe ich mir auch schon organisiert

Categories: de, Wjt

Comments are closed after 14 days.

By Volker Mische

Powered by Kukkaisvoima version 7